Detailseite-Redaktion

Brotzeitboxenhalter sorgt für Sauberkeit und Ordnung im Pausenhof

Ein langjähriges Projekt, das schon vor Corona in den Köpfen des Elternbeirates der Grundschule Sengenthal umherschwirrte wurde jetzt durch ein Azubi Projekt der Firmengruppe Max Bögl umgesetzt.

Schon vor Corona, so Schulleiter Stefan Lautenschlager wollte man im Pausenhof für mehr Ordnung sorgen, damit eben keine Plastik Brotzeitboxen und Getränkeflaschen an den verschiedensten Stellen umherliegen. Bei Gesprächen mit dem Elternbeirat wurde dann der Vorschlag gemacht mit Max Bögl Kontakt aufzunehmen, ob nicht ein Azubiprojekt mit der Fa. Bögl für Abhilfe sorgen könnte. Schon einmal haben die Azubis von Max Bögl vor einigen Jahren einen Hühnerstall für die Grundschule gebaut, aus dem man heute täglich ein paar Eier für die Schulküche entnehmen kann.

Schnell erhielt man eine positive Rückmeldung der Azubis der Bögl Werkstätten. Gesagt, getan, bereits ein paar Tage später standen Ausbilder Manuel Pöhner mit den beiden Beton- und Stahlbetonbauer Azubis Ben Räke und Emilio Ciminelli am Pausenhof der Grundschule, und nahmen vor Ort genaues Maß.

Im Ausbildungszentrum, dass sich im Gewerbegebiet Tauernfeld befindet, wurden dann aus Dreischichtplatten, wie sie im Schalungsbau Verwendung finden, nach Maß zugeschnitten, verleimt, verschraubt, gebohrt, geschliffen und Lackiert, so dass jetzt das von Hand geschaffene Werkstück am Geländer der Grundschule montiert werden konnte. Laut Ausbildungsleiter Manuel Pöhner arbeiteten bis zu vier Azubis von der angefertigten Zeichnung bis zum Holzzuschnitt und den Halterungen fast zwei Wochen. Stolz waren sie die Azubis, als sie das Holzkonstrukt am Geländer im Pausenhof der Grundschule montiert hatten. Es passte wie angegossen. Einige Schüler probierten es gleich aus und stellten ihre Brotzeitboxen und Getränkeflaschen in die Brotzeitboxenhalter. Schulleiter Stefan Lautenschlager und die Vertreter des Elternbeirates bedankten sich sehr herzliche bei Manuel Pöhner und den beiden Azubis Ben Räke und Emilio Ciminelli stellvertretend für alle Helfer. (Quelle: Andreas Meyer)