Für was braucht man eigentlich Luft?

      

Die zweiten Klassen beschäftigten sich die letzten Wochen im Heimat- und Sachunterricht mit dem Thema Luft. Dazu durften sie verschiedene Experimente durchführen, um rauszufinden, für was der Mensch die Luft eigentlich braucht. Nicht nur der Fallschirmspringer ist froh, dass die Luft ihn abbremst, auch der Nutzen des Luftdrucks im Alltag ist den Kindern bewusst geworden. Und passend zum Fasching braucht man die Luft und den Atem natürlich auch für Luftballons und Luftschlangen!

Schülerin gewinnt 2. Platz!

      

Sophia Marie aus der 2. Klasse hat in ihrer Freizeit etwas ganz erstaunliches geschafft: Sie hat beim Fotowettbewerb "Natur im Fokus" des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz den 2. Platz belegt! Mit gleich zwei ihrer Bilder konnte sie sich gegen etwa 600 andere Teilnehmer durchsetzen. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Spitzenleistung!

Ich habe meine Sachen vollständig dabei! 

      

Seit dieser Woche hat sich unsere Schülerschaft wieder ein gemeinsames Ziel gesetzt: In den nächsten Wochen wird besonders darauf geachtet, dass alle nötigen Materialien für die Schule mitgebracht werden. Wie genau das auszusehen hat, hat die 4. Klasse erneut in einem kleinen Theaterstück aufgeführt. Federmäppchen, Arbeitshefte, Bücher, ... zu einem erfolgreichen Schulalltag gehört auch einiges an Arbeitsmitteln. Durch die kurze Inszenierung wurde auch den jüngeren Mitschülern schnell bewusst, dass eine bloße "Zettelwirtschaft" das Lernen stark erschwert und wie wichtig deshalb das gewissenhafte Packen der eigenen Schultasche ist.

Update: Das Projekt Klasse 2000 kann starten! Herzlichen Dank allen Paten!

Paten gesucht! Für unser Projekt Klasse 2000 fehlt uns noch ein Pate, der uns finanziell unterstützt... Bei Interesse Herrn Lautenschlager oder Frau Schlegl kontaktieren. Alles zu Klasse 2000 und der Patenschaft: hier!

Eine Auszeit im Schnee

      

      

Am Dienstag tobten sich die Erst- und Zweitklässler im Schnee so richtig aus. Neben rutschen – ob mit oder ohne fahrbarem Untersatz- wurde auch fleißig im Schnee gebaut und getobt.

      

Doch auch die älteren Schüler durften im Rahmen des Sportunterrichts reichlich im Schnee toben und spielen. So lässt sich der Winter aushalten! 

Zu Besuch bei der Feuerwehr

Im Rahmen des Unterrichts besuchten die Klassen 3 und 4 die Feuerwehr in Sengenthal. Die Kinder lernten dabei die Ausrüstung des Feuerwehrmannes kennen. Der Kommandant zog sogar komplett seine Atemschutzausrüstung an und machte das Licht aus, um den Schülern möglichst realistisch die Situation im Brandfall zu demonstrieren zu können und ihnen die Angst vor den lauten Atemgeräuschen zu nehmen. 

Interessant waren dabei natürlich auch besonders die Feuerwehrautos und ihre Ausrüstung. Fast für alle Fälle ist die Feuerwehr Sengenthal bestens gerüstet! Ein herzliches Dankeschön allen Freiwilligen Feuerwehrlern und -innen, die sich extra frei genommen haben, um uns empfangen!

Winterspaß in der Mittagsbetreuung

Hier geht's zum Bericht!

Gesundes Frühstück

      

Im Sachunterricht ist in den zweiten Klassen zurzeit gesunde Ernährung das Thema. Und da ja jedermann weiß, dass sich alles, was man tut, besser einprägt, haben wir gesund gefrühstückt!

Jeder brachte leckeres Gemüse mit, zusammen rührten wir dann noch einen Kräuterquark an und los ging´s ans lustige Brotgesichter-kreieren. Viele wollten ihr fertiges Brot gar nicht essen, so schön ist es geworden. Aber nach langem Bewundern schmeckte es dann gleich noch mal so gut. Alle waren sich einig – gesund schmeckt gut, das machen wir wieder!

      

Erst ich und dann du - Wir lesen vor! 

        

Freudig schnappten sich die Drittklässler heute ein von Zuhause mitgebrachtes Buch, denn sie durften den Erstklässlern eine Weile vorlesen. Schnell suchten sich die Leseteams ein Sitzkissen und einen geeigneten Platz - und schon ging es los. So wurde von Drachen, Hunden, Tarzan, Gespenstern und sogar von Asterix & Obelix vorgelesen. Doch auch die Erstklässler durften den Großen schon mal zeigen, was sie können. Im Lesebuch konnten dabei schon viele Geschichten vorgelesen werden. Mit der Unterstützung der Drittklässler las der eine oder andere sogar schon im "Buch für Große" und entzifferte Buchstaben, die noch gar nicht gelernt wurden. Schön, wie Groß und Klein so miteinander lernen! 

        

Interessantes zum Thema Eichhörnchen

Die Schüler der Klasse 2b beschäftigten sich im Sachunterricht mit dem Thema Eichhörnchen und erstellten hierzu kleine Referate. Da sich auch die Kindergartenkinder dasselbe Thema vorgenommen hatten, nutzten sie die Gelegenheit und trugen ihre Referate auch den Kleinen vor. Dickes Lob - sie waren nämlich interessierte Zuhörer und die Schüler gute Referenten!

        

100 Tage Schulkind!

Ist es wirklich schon so lange her? Seit genau 100 Tagen können sich unsere Erstklässler Schulkinder nennen! Das war natürlich gleich ein Grund zu feiern und zu überlegen, was die Kinder seit September alles gelernt haben: 14 Buchstaben lesen und schreiben, alle Ziffern, Plusrechnen bis 10 rechnen, geometrischen Formen, rechts und links, Verhalten im Straßenverkehr, die Wochentage, und und und... Immer mehr fiel den Kindern ein, was sie am Anfang des Schuljahres in dieser Art noch nicht konnten!

        

Eine richtig tolle Leistung, liebe Erstklässler! Weiter so!

        

Der Nikolaus war da!

         

Groß war die Freude, als es heute unterm Unterricht an der Tür klopfte: Der Nikolaus kommt zu Besuch! Natürlich haben die Kinder auch etwas für den besonderen Gast vorbereitet und so wurde in allen Klassen brav gesungen oder ein Gedicht aufgesagt. Natürlich hatte der Nikolaus dann auch etwas für die Schülerinnen und Schüler dabei, nämlich einen leckeren Schokoladennikolaus.

Wir sagen ein ganz herzliches Dankeschön an den lieben Nikolaus und auch an den großzügigen Spender der schokoladigen Geschenke! 

         

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

         

Wie jedes Jahr traf sich auch an diesem Montag die ganze Schule in der Turnhalle, um gemeinsam den ersten Advent zu feiern. Gemeinsam wurde gesungen und auch eine Geschichte vorgelesen, um die Kinder auf die "staade Zeit" einzustimmen. 

Wir wünschen eine frohe und besinnliche Vorweihnachtszeit!

Familienbasar am 16.02.2019

Die Anmeldung läuft! Hier geht's zum Beitrag!


Was ist Strom?

        

Die Klasse 4 ist seit letzter Woche dieser Frage auf der Spur. Selber ausprobieren und das Experimentieren mit Batterie, Kabel und Glühbirnchen stehen im Mittelpunkt der Stunden. Inzwischen wissen wir auch, warum moderne Weihnachtsbeleuchtungen funktionieren, auch wenn mal ein einzelnes Lämpchen defekt ist.

Klasse 2000 beginnt!

den zweiten Klassen drehte sich das Projekt Klasse 2000 um das Thema Verdauung. Frau Fleischmann erklärte zunächst, welche Organe im menschlichen Körper für was zuständig sind. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler selbst den Weg des Essens im Körper mithilfe einer „Verdauungsstraße“ nachspielen.

        

        

Auch die 3. Klasse hatte einen ereignisreichen Start von Klasse 2000. "Zusammen sind wir stark!" war hier das Motto und zusammen mit Frau Fleischmann wurde die Teamfähigkeit der Kinder gestärkt und das Vertrauen zueinander gefördert.

Die 4. Klasse lernte unterdessen die Aufgaben des Gehirns kennen, um auch zu verstehen, wie das Lernen funktioniert. Dabei wurde schnell klar: "Mein Gehirn ist besser als jeder Computer!"

        

Vorlesetag rund ums Thema "Zauberei"

        

Am 16. November 2018 war der bundesweite Vorlesetag. Und auch wir waren dabei! Als Vorleser konnten wir neben unseren Lehrerinnen außerdem Frau Sand (Elternbeirat), Frau Körner und Frau Pröbster (Bücherei), Frau Knauer (Mittagsbetreuung) und sogar unseren Bürgermeister Herrn Brandenburger gewinnen.

Die Schüler wählten vorab zwei Bücher aus, die sie interessierten und lauschten so in allen Gruppen ganz gespannt den vielen Geschichten, die sich alle ums Thema Zaubern drehten. So las Herr Brandenburger den Kindern vor, wie Herr Klingsor zauberte, bei Frau Künzl lauschten die Kinder ganz gespannt, was das Sams alles erlebt und Frau Sand entführte die Schüler in die Welt von Simsalabim. Abenteuer der Schusselhexe und der Hexe Zilly begeisterten die Kinder bei Frau Hierl und Frau Rumohr ebenso wie die von Kotzmotz und dem kleinen Drachen Kokusnuss, gelesen von Frau Körner und Frau Pröbster. Wie das chinesische Märchen vom Zauberpinsel endet, erfuhren die Kinder bei Frau Mederer. Die beiden Geschichten „Froschzauber“ und „Der Scheuch und seine Gefährten“ lernten die Kinder bei Frau Schlegl und Frau Knauer kennen.

        

Vielen herzlichen Dank an unsere Vorleser, die uns ihre Zeit geschenkt haben und die Kinder an diesem besonderen Tag in die Zauberwelt entführten. Ebenso herzlicher Dank an Frau Hierl, die die Organisation hierfür übernahm.

         

        

Herr Bürgermeister Brandenburger besucht die 1. Klassen

Am Freitag bekamen die Klassen 1a und 1b ganz besonderen Besuch! Herr Bürgermeister Brandenburger kam vorbei und erkundigte sich, wie sich die Kinder in der Schule eingelebt haben. Doch nicht nur das: Er hatte auch für jedes Kind eine leckere Butterbreze dabei. Wir sagen ganz herzlich Dankeschön!

       

Schüler töpfern zusammen mit dem Elternbeirat für den Sengenthaler Weihnachtsmarkt

Auf der Elternbeiratsseite lesen!

      

 

"Spielen macht Schule" - Eine Spieleausstattung für die Grundschule Sengenthal

    

Der Spieletag vor den Ferien hat sich schon lange an unserer Schule etabliert: Begeistert bringen die Kinder von Zuhause diverse Brett- und Kartenspiele mit und spielen mit ihren Schulkameraden. Dieses Mal war der Spieletag aber noch ein kleines bisschen besonderer, denn die Kinder durften sich zum ersten Mal auch Spiele aus der schuleigenen Spielesammlung ausleihen.

Wie das möglich wurde? Die Grundschule Sengenthal war einer von 201 Gewinner der bundesweiten Initiative "Spielen macht Schule"! Dazu wurde im Kollegium ein pädagogisches Konzept entworfen, in dem Ideen und Vorstellungen rund um eine schuleigene Spielesammlung festgehalten wurden. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert - und unsere Schule großzügig ausgestattet! 

Nun können die Kinder nicht nur an Spieletagen, sondern auch in Freiarbeitsphasen oder in der Vorviertelstunde die zahlreichen Spiele nutzen und so nicht nur ihre sozialen Kompetenzen, sondern auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit schulen.

        

        

Vorlesetag am 16. November

Am Tag des bundesweiten Vorlesens wird auch an der Grundschule gelesen!
Als Vorleser sind mit dabei: Eltern, Mittagsbetreuung, das Team der Bücherei, die Lehrer und als besonderer Gast Herr Bürgermeister Brandenburger.

An diesem Tag wird in der 3. und 4. Stunde zu unserem Jahresthema „Zauberei“ rund um dieses Thema vorgelesen. Die Kinder können vorab aus 11 Angeboten auswählen, welche Geschichten sie vorgelesen bekommen möchten.

Sicher unterwegs im Straßenverkehr

So schön der Herbst auch ist, die dunkle Jahreszeit birgt einige Gefahren - gerade auch für die Kinder auf dem Schulweg. Deshalb hat sich das Lehrerkollegium zusammengetan und einen Verkehrserziehungstag für alle Klassen auf die Beine gestellt. Dazu wurde auch Herr Nedo wieder zur Schule eingeladen, der als Experte von der Verkehrswacht eine der Stationen zur Verkehrssicherheit betreute. 

      

Herr Nedo zeigte an der Bushaltestelle, wie gefährlich es ist, sich im toten Winkel eines Busses zu bewegen. Er gab Tipps zum sicheren Busfahren und Verhalten an der Bushaltestelle. Mit Flaschen, die der Bus mühelos zum Platzen brachte, demonstrierte er, welche Gefahr von einem Busreifen ausgehen kann. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Firma Steidl, die ihren Bus mit Fahrer vier Stunden lang der Schule zur Verfügung gestellt hat!

Ziemlich finster wurde es im Mehrzweckraum, wo untersucht wurde, wie man sich richtig für den Schulweg anziehen sollte. In der Dunkelheit fanden die Kinder mit Taschenlampen schnell heraus, dass hell gekleidete Personen (am besten mit Reflektoren ausgestattet!) viel schneller von Autofahrern wahrgenommen werden. Auch an Schultaschen und Fahrrädern erweisen sich die Reflektoren als sehr wichtig.

      

Zur gleichen Zeit wurde in der Turnhalle die Geschicklichkeit der Kinder auf die Probe gestellt, als es darum ging, einen Rollbrettparkour zu bewältigen. Wie gut sich die Schülerinnen und Schülern schon mit den Verkehrsschildern auskennen, konnten sie im Klassenzimmer der dritten Klasse beweisen. Im Klassenzimmer der vierten Klasse erfuhren die Kinder bei einem kleinen Experiment, wie wichtig der Helm beim Fahrradfahren ist und sahen zwei interessante Kurzfilme zu diesem Thema.

An einer weiteren Station des Verkehrserziehungstags übten die Kinder das sichere und richtige Überqueren einer Straße. Links – rechts – links schauen war nicht immer ganz einfach, klappte aber nach dem Üben recht gut. 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Nedo, sowie die Firma Steidl, die ihren Bus mit Fahrer vier Stunden lang der Schule zur Verfügung gestellt hat, die beiden Mütter für die Unterstützung an der Straßenstation und an Frau Kleinod, die die Organisation des Verkehrserziehungstages übernommen hat. 

       

Unterrichtsgang zur Hecke

    

Am 18.10.18 machten sich die beiden zweiten Klassen auf zu einer Erkundungstour – Ziel: Die Hecke. Warm eingepackt ging es zum Treffen mit Frau Kühnel, die den Kindern Forscheraufträge erteilte. In Gruppen wurde unter anderem nach Heckenrose, Schlehe und Hartriegel gesucht. Nach einer kleinen Stärkung, die durch eine Kostprobe verschiedener Marmeladensorte aus Heckenfrüchten versüßt wurde, lernten die Schülerinnen und Schüler noch viele tierische Bewohner der Hecke kennen. Den Abschluss des Ausflugs bildete ein Experiment, bei dem die Kinder Unterkünfte für Igel bauen durften. Dann wurde getestet, wie geeignet diese wären, um den Igel den ganzen Winter lang warm zu halten. Die unterschiedlichen Lösungen der Forscher waren sehr kreativ und wurden von einigen daheim gleich fleißig weiterentwickelt. Vielen Dank an Frau Kühnel für den interessant und abwechslungsreich gestalteten Vormittag.

      

DFB-Mobil in der 3. Klasse

Die dritte Klasse hatte am Freitag Besuch vom DFB. In mehreren Übungseinheiten und Spielen durften sie ein echtes Profitraining absoliveren. Auch Kinder, die bisher wenig mit dem Fußball zu tun hatten, ließen sich von der Begeisterung anstecken und hatten Spaß an den beiden Extrasportstunden, die ihnen das "DFB-Mobil" an die Schule brachte.

      

Wandertag: Wir erleben den Bauernhof

      

      

In Mittelricht am Heßlingerhof erlebten die Kinder aus nächster Nähe, wie aus Gras Butter wird. Fleißig wurden die Kühe gefüttert und Kälber und Hasen gestreichelt. Zum Schluss wurde dann sogar die eigene Butter hergestellt - richtig lecker!

      

      

Am Ziegenhof der Familie Deß in Freystadt durften die Kinder nicht nur Ziegen füttern, deren Milch probieren und sie auf die Weide leiten, sondern unter anderem auch „Bootfahren“ und Pfauenfedern sammeln.

      

Währenddessen wagten sich einige unserer Schüler an den steilen Aufstieg zum Winnberg - ganz schön anstrengend! Die Wanderung lohnte sich aber, denn dort wurden sie schon von Familie Vetter erwartet, die ihnen einen tollen Einblick in das Leben auf dem Bauernhof ermöglichte.

So fühlen wir uns an unserer Schule wohl!

In den nächsten Wochen haben alle Kinder der Grundschule Sengenthal das gleiche Ziel: "Ich bin höflich und grüße!" Um auch den jüngeren Schülern die Bedeutung des Grüßens aufzuzeigen, hat die 4. Klasse dafür extra ein kleines Theaterstück einstudiert und in der Turnhalle aufgeführt. Schnell war so allen klar, dass man sich gleich viel wohler fühlt, wenn man freundlich gegrüßt wird. 

Diese Sozialziele sollen den Kindern im vierteljährlichen Abstand wichtige Regeln des Verhaltens im Umgang mit ihren Mitmenschen vermitteln. So fühlen wir uns bald hoffentlich alle noch ein kleines bisschen wohler an unserer schönen Schule!

      

Klasse 4 im Verkehrsgarten

Auch in diesem Jahr heißt es für die 4. Klasse: Auf zum Radelführerschein! Bei teils eisigen Temperaturen wurden fleißig "Rechts vor Links", Abbiegen und die Einbahnstraße geübt. Die beiden Polizistinnen erklärten mit viel Geduld jedem Schüler die Gefahren des Straßenverkehrs und zeigten den Kindern richtiges Verhalten als Fußgänger und Radelfahrer auf.

Update: Alle Kinder haben die theoretische und praktische Prüfung bestanden! Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Glanzleistung und wünschen gute und sichere Fahrt!

      

Obstaktion der Mittagsbetreuung

Hier geht's zum Bericht!

Ein leckeres Frühstück in den ersten Klassen

    

      

Am Donnerstag trafen sich die 1a und 1b zu einem gemeinsamen Frühstück. Dieses war nicht nur lecker sondern auch gesund, da es von der Metropolregion Nürnberg Biobrotboxen geschenkt gab. Karotten, Äpfel, Brot mit Aufstrich - diese Pausenboxen ließen keine Wünsche offen. Danach ging es mit vollem Magen erst einmal zum Toben in die Pause. 

      

Lesetüten für die Erstklässler

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Mal für unsere Lese- und Schulanfänger eine Lesetüte von der IG Leseförderung im Börsenvein des Deutschen Buchhandels. In den fantasievoll von den jetzigen Drittklässlern gestalteten Tüten fand sich jeweils ein tolles Buch: "Ein Kuschelmonster für die Lesenacht". Bald können die Erstklässler dieses dann schon selber lesen! 

Wir sagen danke für diese tolle Aktion!

Wie viel ist eigentlich "100"?

   

Zu Beginn des zweiten Schuljahres beschäftigen sich die zweiten Klassen mit dem Zahlenraum bis 100. In der Klasse 2a wurde dafür fleißig geschätzt, gezählt und gebündelt. Dass 100 Reiskörner nur soviel Platz brauchen wie eine Nudel und 100 Nudeln wiederum fast einen ganzen Tisch belegen, war am Ende recht überraschend. Es bleibt zu klären, wie viele Nudeln jedes Kind essen kann, das wurde mit den ungekochten Nudeln nämlich zum Bedauern einiger Kinder nicht mehr ausprobiert.

       

Frau Kleinod stellt sich vor

Hallo, mein Name ist Martina Kleinod und ich bin schon ganz lange Lehrerin. In meinem ersten Dienstjahr 1989 unterrichtete ich schon einmal an der Grundschule Sengenthal und dann ganz viele Jahre in Berching und Burggriesbach. In Berching wohne ich auch mit meinem Mann und unserem Hund, Oskar. Ich habe zwei Kinder, die aber schon erwachsen sind und nur noch zu Besuch kommen.

Ich freue mich sehr, wieder an dieser schönen Schule zu sein, viele nette Kollegen/Innen zu haben und die 2b mit lieben Kindern zu unterrichten.

Frau Hermann stellt sich vor

Hallo, mein Name ist Birgit Hermann, ich bin 28 Jahre alt und ich wohne in Wendelstein im Landkreis Roth. Nach meinem Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg war ich zunächst an der Grund- und Mittelschule in Berching tätig. Nun hat es mich an die Grundschule Sengenthal verschlagen, wo ich vom Kollegium und den Kindern sofort sehr herzlich aufgenommen wurde. Hier unterrichte ich die Fächer Deutsch, Mathematik, Sport und Musik in der dritten Klasse.

Nun freue ich mich auf ein spannendes und tolles Schuljahr in Sengenthal.

Einschulung der neuen Erstklässler

Am Dienstag, den 11.09.2018 war es für 36 ABC-Schützen endlich so weit - der große Tag der Einschulung war endlich da! Ganz stolz betraten die Kinder von ihren Familien begleitet das Schulhaus und wurden freudig erwartet. Nach einem Lied von den zweiten Klassen ("Alle Kinder lernen lesen") begrüßten Herr Lautenschlager und die Erstklasslehrkräfte die neuen Schülerinnen und Schüler, danach wurden die Klassen eingeteilt. Der erste Unterricht verging viel zu schnell und schon bald war es Zeit für den Anfangsgottesdienst. Bevor es dann zum Schultütenauspacken nach Hause ging, wurde schließlich noch das erste Klassenfoto geknipst. 

         

Wir wünschen den Erstklässlern und natürlich auch allen anderen Klassen ein schönes und erfolgreiches Schuljahr!

2. Kinderbasar an der Grundschule Sengenthal

Rückblick auf der Elternbeiratsseite

Willkommen zurück!

Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit mit Ihren Kindern. Langsam ist es so weit, wieder an die Schule zu denken. Wir haben die beiden neuen 1. Klassen eingeteilt, entsprechend viele Lehrerstunden zugeteilt bekommen, zwei schöne Klassenzimmer zurück erhalten und sind nun (fast) bereit für das nächste Schuljahr.

Wir werden keine Klassenlisten - wie in den letzten Jahren üblich - an die Eingangstüre heften. Der Datenschutz verbietet es uns. Wir bitten um Verständnis.

Fotografieren ist am ersten Schultag nur eingeschränkt erlaubt:
Sie bestätigen uns mit Ihrer Unterschrift am Tag der Schuleinschreibung, dass Sie Bilder, auf denen nicht nur Ihr Kind alleine zu sehen ist, in keinster Weise in sozialen Netzwerken verbreiten.
Bitte halten Sie sich daran, es hängt viel von diesem ersten Versuch ab, wie wir als Schule das Fotografieren zum ersten Schultag weiterhin handhaben werden.

Mit freundlichen Grüßen

das Team der GS Sengenthal