Handball-Stadtmeisterschaft in Neumarkt

      

Zum 5. Mal fand die Handballmeisterschaft der Schulen statt und wir waren wieder dabei. Gemäß dem Motto: „Dabei sein ist alles“, machten wir heuer – trotz spannender Spiele und tollem Einsatz unserer Schulhandballer - nur den 5. Platz. 

Abrakadabra, Simsalabim, dreimal schwarzer Kater -          Wir laden ein zur Zauberschau!

      

Am 12.07. wurde aus unserer kleinen Schule eine Bühne für all die fleißigen Zauberer, die in einer Woche viele verschiedene Zaubertricks erlernt haben. Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde kamen in unsere Klassenzimmer, um sich eine oder mehrere der 12 Zaubershows anzusehen und sich verzaubern zu lassen. Gedankenlesen, verzauberte Karten oder Eier, die aus dem Zylinder gezaubert wurden – der Applaus zeigte den Kindern, dass sie mächtig stolz auf ihre Leistung sein konnten.

Danach waren unsere Zauberer erleichtert und zufrieden und konnten es sich noch im anschließenden Schulfest gut gehen lassen. Der Elternbeirat sorgte für eine tolle Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Bratwurstsemmeln und lies sich auch vom aufkommenden Regen nicht beirren. Vielen Dank an dieser Stelle! Aber auch Zauberer Casablanca erhielt ein großes Dankeschön. Die Elternbeiratsvorsitzenden Frau Sand und Frau Bögl überreichten einen Bioladengutschein sowie etwas Hasenfutter. Sehr nützlich für einen Zauberer, der immer wieder Kaninchen aus dem Hut zaubert!

Ein großes Dankeschön an alle, die unsere schöne Zauberwoche ermöglicht haben! Nur dank der tollen Unterstützung durch den Bauhof und dergroßzügigen Spenden von Sparkasse, Raiffeisenbank, der Firma Glossner und der Familie Veling, sowie der ganzen Schulfamilie (Elternschaft & Elternbeirat) konnte dieses Projekt stattfinden und den Kindern ein unvergessliches Erlebnis bereitet werden. Vielen, vielen Dank dafür!

      

Sie würden gern noch mehr über unsere Zauberwoche erfahren?

Am 12.07. erschien in den Neumarkter Nachrichten ein Zeitungsbericht dazu. Hier geht’s zum Artikel.

Auch die Mittelbayerische berichtete hierzu am 14. Juli.

Unsere Zauberwoche hat begonnen!

      

      

Endlich ist es so weit! Unsere Schule bekommt diese Woche Besuch von einem waschechten Zauberer, nämlich dem Zauberer Casablanca! Natürlich stellte er zunächst erst seine magischen Fähigkeiten unter Beweis und zauberte vor den Augen der Kinder ein echtes Kaninchen aus seinem Hut. Wie er das wohl macht? Alle seine Tricks verrät er natürlich nicht, aber in viele Geheimnisse werden die Kinder diese Woche eingeweiht. Nun wird also in allen Klassen fleißig das Zaubern geübt und aus unserer Schule eine richtige Zauberschule.

      

Medientag zur Lehrerausbildung

      

Am 2.07. durfte unsere Schule ein Seminar aus dem Landkreis Neumarkt zu einem Ausbildungstag rund ums Thema "Learningapps" einladen. Die 12 Seminarteilnehmer erhielten eine kurze Einführung von Frau Rumohr und Frau Hierl, anschließend erstellten sie eigene Lernspiele auf der Onlineplattform learningapps.org - passend zum Unterrichtsstoff der 4. Klasse. Die Kinder der Klasse durften im Anschluss die erstellten Learningapps auf Herz und Nieren prüfen und schnell wurde klar, wie viel sie im diesem Schuljahr tatsächlich gelernt haben. Auch die angehenden Lehrerinnen und Lehrer konnten so neue Eindrücke zum Thema digitale Bildung sammeln und freuen sich auf den Einsatz der Learningapps im eigenen Unterricht.

Besuch vom Zahnarzt

      

Am Montag bekamen alle Klassen Besuch vom Zahnarzt. Herr Bär und die Zahnarzthelferin Melli nahmen sich viel Zeit, um den Kindern ganz genau zu erklären, wie sie ihre Zähne sauber und gesund halten können. Das richtige Zähneputzen mithilfe der KAI-Methode (Kauflächen - Außenflächen - Innenflächen) wurde dabei an einem plüschigen Drachen demonstriert und die Erstklässler putzten gleich fleißig mit. Aber auch die älteren Schüler erfuhren noch viel Neues zur Zahngesundheit, zum Beispiel, dass die Säure in der Apfelschorle leider gar nicht gut für unsere Zähne ist. Durch häufiges Trinken hat die Säure noch mehr Zeit, den Zahnschmelz anzugreifen. Deshalb heben wir uns das leckere Getränk lieber für die Mahlzeiten auf und trinken während der Schulzeit am besten Wasser. Das tut den Zähnen gut! 

Urkundenverleihung

      

Am Freitag trafen sich die gesamte Schülerschaft in der Turnhalle, um gemeinsam die Leistungen der Bundesjugendspiele zu würdigen. Zuvor zeigte die 4. Klasse noch einen sportlichen Tanz, bei dem passend zum Rhythmus der Musik Basketbälle eingesetzt wurden.

Danach gab es viel Applaus für alle Sportler, die sich ihre Ehren-, Sieger- oder Teilnahmeurkunden verdient haben. Liebe Kinder, ihr könnt stolz auf euch sein!

      

Sportfest - Bundesjugendspiele 2019

      

      

Am Mittwoch trotzten unsere Schüler der aufkommenden Hitze und machten sich schon zum Schulbeginn für die Disziplinen der Bundesjugendspiele bereit. Im Rahmen unseres Sportfestes konnten die 2. bis 4. Klassen zeigen, wie gut sie das Werfen, Sprinten und den Weitsprung beherrschen. Bevor es richtig losging, wärmten sich erst einmal alle gemeinsam mit Frau Kleinod und Frau Grüßner auf – das bringt den Kreislauf in Schwung! Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern, musste niemand lange an den Stationen warten. Bevor es richtig heiß wurde, waren alle Disziplinen schon bestanden und genügend Punkte für viele Sieger- und Ehrenurkunden gesammelt. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für die Mithilfe aller Mütter!

      

Aber auch die Erstklässler waren sportlich unterwegs! Gemeinsam gingen die Klassen zum Spielplatz, wo nicht nur gebuddelt, geschaukelt und gespielt wurde, sondern auch ein Fußballmatch zwischen 1a und 1b stattfand. 

5-Finger-Vortrag: Wir stellen unser Ferienbuch vor!

      

Die Erstklässler haben auch in den Pfingstferien fleißig das Lesen geübt. Die 1b stellt deshalb im Rahmen eines kurzen 5-Finger-Vortrags ihr Ferienbuch vor. Dabei orientieren sich die Kinder an fünf Stichpunkten, die man an der eigenen Hand abzählen kann: Titel, Autor, vorkommende Personen, Handlung und eine eigene Bewertung des Buches.

Nachdem das Titelbild des eigenen Buches genau untersucht und auch ein kurzer Leitfaden aufgeschrieben wurde, ging es auch schon los. Fußballgeschichten, Pferdebücher oder lustige Räuber - die Kinder lernen viele neue Bücher kennen. Das macht Lust aufs Weiterlesen!

Respekt - Was ist das eigentlich?

      

Nach den Pfingstferien traf sich die gesamte Schülerschaft wieder in der Turnhalle, um sich gemeinsam einem neuen Ziel für die kommenden Wochen zu widmen: Wir gehen achtsam und respektvoll miteinander um. Was das bedeutet, wurde zuvor anhand verschiedener Alltagssituationen in einem Film gezeigt. Schnell wurde klar, dass die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Sengenthal eigentlich schon viel darüber wissen, wie ein friedliches und achtsames Miteinander gelingen kann und einiges auch umsetzen. In den letzten Schulwochen wollen sich nun alle darauf konzentrieren, sich noch mehr umeinander zu kümmern und andere so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte.

Spieletag vor Pfingsten

      

Traditionsgemäß wurden auch vor Pfingsten wieder die heimischen Brettspiele eingepackt und zum Spielen mit in die Schule gebracht. Natürlich wurde aber auch die schulhauseigene Spielesammlung durchstöbert und begeistert von den Kindern genutzt. Ein toller Start in die Ferien!

Wir wünschen eine schöne und erholsame Zeit!

      

Haustieren auf der Spur

      

Die Klasse 2a arbeitete diese Woche das erste Mal mit den Laptops. Nach dem Studieren und Unterschreiben der Nutzungsordnung durften die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit zum Thema Haustiere forschen. Fleißig wurden unter anderem Informationen zu „normalen“ Haustieren wie Hund, Katze oder Hamster zusammengetragen, es gab aber auch einiges über außergewöhnliche Tiere wie Degu und Echsen zu erfahren. Die Kinder freuen sich schon auf die nächste HSU- Stunde, auch wenn die einzige Maus im Klassenzimmer die Computermaus sein wird.

Lektüre mal anders: Lesekisten

      

Die den letzten Wochen wurde in der Klasse 2b fleißig "gewerkelt": Zu einem selbst ausgesuchten Buch durften die Kinder eine Lesekiste gestalten. Dabei zeigten sie in einem kleinen Karton eine spezielle Szene oder Kulisse aus dem Buch. Und weil die Ergebnisse dabei so toll zu bestaunen sind, wurden die ersten beiden Klassen zu einer kleinen Ausstellung eingeladen und durften sich die Lesekisten genau anschauen. Die Zweitklässler erklärten dabei eifrig von ihrer Lektüre und wie sie die Kisten im Kunstunterricht gestaltet haben. Schön, wie dabei ein ganz neuer Zugang zur Literatur geschaffen wurde. 

      

Klasse 2000 in Klasse 1 und 2

      

Am Freitag bekamen die beiden 1. und 2. Klassen wieder Besuch von Frau Fleischmann. Die Erstklässler durften sich in verschiedenen Bewegungsspielen richtig austoben, bevor sie mithilfe von Experimenten, Bildern und dem eigenen Körper als Anschauungsmaterial die Bedeutung von Knochen, Muskeln und Gelenken für den Körper kennenlernten. So wurde auch schnell klar, dass ohne diese das Spielen und Toben überhaupt nicht funktionieren würde.

      

In den zweiten Klassen drehte sich beim Besuch von KLARO und Frau Fleischmann alles um das Thema Gefühle. Die Kinder haben in Gruppen verschiedene Gefühle anhand von lustigen Klappbüchern erarbeitet und diese im Anschluss pantomimisch dargestellt. Dabei wurde ihnen erst bewusst, wie schwierig es manchmal sein kann, Gefühle nur anhand eines Gesichtsausdrucks oder der Körperhaltung zu deuten. Am Ende lernten die Schülerinnen und Schüler noch ein neues Lied und alle konnten mit einem guten Gefühl in die Pause gehen.

Ausflug zu den Waldjugendspielen

      

Am Donnerstag, den 23.05.2019, nahm die 3. Klasse an den Waldjugendspielen in Neumarkt am Heinrichsbürg teil. Ziel dieser seit 50 Jahren stattfindenden Aktion ist es, dass die Kinder spielerisch erfahren sollen, wie wichtig der Wald für alle von uns ist, als Wasserspeicher, Erholungsort und Lebensraum für Tiere. An diesem Tag hatten die Kinder Gelegenheit, die Vielfältigkeit des Waldes an mehreren Stationen riechend, hörend und fühlend zu entdecken. Dabei waren Köpfchen, Geschicklichkeit und Muskelkraft gleichermaßen, aber insbesondere auch Teamwork gefragt, um als Klasse möglichst viele Punkte zu sammeln.

      

So wurden Zapfen zum Zielwerfen verwendet und beim Angeln und Aufhängen von verschiedenen Holzblättern kam es sowohl auf Geschicklichkeit und Wissen als auch auf Zusammenarbeit an. Den gesamten Weg über mussten die Kinder zudem ihre Augen offenhalten, um wichtige Zusatzpunkte zu sammeln. So waren im Wald (teilweise auch etwas versteckt) immer wieder Informationstafeln angebracht, zu denen die Klasse dann gemeinsam Fragen beantworten musste (die übrigens alle richtig beantwortet wurden!). Bei diesen Stopps gab es von unserem zugewiesenen Förster noch viele weitere interessante Informationen über den Lebensraum Wald. Ihr großes Wissen zu Baumarten und Tieren stellten die Drittklässler dann auch bei der Station Quiz wieder unter Beweis.

Aber auch Teamwork war gefragt beim Holzscheiten schlichten, Holzscheiben stapeln und beim Dachstuhl bauen. Bei letztgenannter Station standen ausgewählte Kinder vor einem liegenden Holzrahmen in der Größe eines Esstisches. Darauf befanden sich Holzteile in verschiedenen Formen und Längen. Wenn sie mit Hilfe einer Skizze richtig zusammengesetzt werden, sollten sie die zeltartige Form eines Dachstuhls haben. Hinterher muss das Konstrukt so stabil sein, dass sich einzelne Schüler daraufsetzen konnten. Unser Dachstuhl war sogar so stabil, dass Gruppenfoto auf dem Dachstuhl möglich war.

      

Herzlichen Dank noch einmal an unseren Förster und die Organisatoren, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt, für den wundervoll gestalteten Tag.

Handballaktionstag

      

Am 17.5. war erneut die Handballabteilung des DJK Neumarkt zu Gast an der Schule. Im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages Handball gab es eine zweistündige Trainingseinheit... Gleichzeitig ein weiteres Training für unsere Teilnahme an der Stadtmeisterschaft im Juli. Für diese trainieren die 3. und 4. Klassen seit einigen Wochen regelmäßig unter der Leitung von Frau Grüßner, selbst aktive Handballerin. Ob wir da den 2. Platz vom Vorjahr verteidigen können?

      

Welttag des Buches 2019

      

Was muss alles geschehen, damit aus einer Idee einer Geschichte und schließlich ein Buch wird? Dieser Frage gingen die Schüler der 4. Klasse in der Buchhandlung Rupprecht in Neumarkt nach. Danach stellte die Buchhändlerin verschiedene neue Kinderbücher vor und las daraus Auszüge vor. Das machte Lust auf mehr Lesen! Schließlich stöberten die Kinder in der Buchhandlung nach neuen und bekannten Büchern oder Fortsetzungen von Serien. Letztlich war wieder die Zeit viiiel zu kurz für all die interessanten Bücher!

Osterpakete - Aktion 2019: Unsere Pakete sind gut angekommen!

      

Wie wir bereits berichteten, hat auch im Jahr 2019 die Schule Velburg -  unter der bewährten Federführung von Frau März – in Zusammenarbeit mit der GS Sengenthal, der GS und MS Postbauer-Heng, der GS Woffenbach, der GS und MS Deining und dem Kindergarten Rappelkiste ihre großartige Oster–Paket–Aktion für arme rumänische Kinder durchgeführt. Und dieses Mal war ein überwältigendes Ergebnis zu vermelden: 265 hübsch verpackte und großartig bestückte Osterpakete wurden am 09. April in Velburg abgeholt und am 10. April nach Carei gebracht und vor Ostern dort in den armen umliegenden Kindergärten, Dorfschulen und Familien verteilt.

Wie immer war die Überraschung und Freude riesig. Die Freude der Kinder kann man an den Gesichtern gut erkennen. Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die Kinder und Eltern für die Spendenbereitschaft, Arbeit und Mühe! Multu mesc!

Schule im Kino - Die Schulkinowoche Bayern

      

Am Mittwoch machte sich die gesamte Schule auf nach Neumarkt und zwar in den Rialto Palast in der Innenstadt. Dort durften die Schülerinnen und Schüler den Film "Ernest & Célestine" ansehen. Der liebevoll animierte Zeichentrickfilm erzählt die Geschichte einer kleinen Maus und eines großen Bären, die eigentlich in völlig verschiedenen Welten leben, aber trotzdem eine wunderschöne Freundschaft entwickeln. Für die Kinder war schnell klar: Schule im Kino? - Gerne wieder!

Learning Apps im Musikunterricht

      

Die 4. Klasse kennt sich mittlerweile schon richtig gut mit Komponisten aus. So beschäftigten sich die Kinder schon mit Wolfgang A. Mozart und der "Zauberflöte" und auch Antonio Vivaldi und "Die vier Jahreszeiten" sind im Unterricht von Frau Rumohr schon intensiv behandelt worden. Wie gut sie ihr Wissen aus dem Musikunterricht nutzen können, dürfen die Schülerinnen und Schüler seit einer Weile immer wieder mithilfe der Plattform learningapps.org unter Beweis stellen. Dabei werden bereits vorhandene Apps zum Musikthema bearbeitet - oder einfach neue Apps erstellt! Das gelingt den Kindern schon unglaublich gut und macht dabei auch noch richtig viel Spaß!

Osterpakete - Aktion 2019

      

Auch dieses Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Sengenthal wieder fleißig Päckchen für arme Kinder in Schulen, Heimen und Kindergärten der rumänischen Kleinstadt Carei gepackt. Neben Hygieneartikeln und Schulmaterial sind beim Packen natürlich auch Spielsachen und Süßigkeiten nicht zu kurz gekommen.

An dieser Stelle auch vielen Dank an die Mitglieder und freiwilligen Helfer des Vereins Rumänienhilfe Carei, die sich darum kümmern, dass die Päckchen pünktlich zu Ostern bei den Kindern ankommen!

Robotik in der Grundschule?

      

Einen ersten Eindruck bekam heute die 4. Klasse, was es bedeutet, eine einfache Maschine dazu zu bringen, das zu tun, was man für sie plant... Die scheinbar einfache Aufgabe, das Bienchen von A nach B zu programmieren war gar nicht so leicht, hatten die Kinder doch nur vier Befehle zur Verfügung! Logisches Denken, Merkfähigkeit, Vorstellungskraft und Planungsfähigkeit waren gefragt. Die sechs Bee-Bots fanden schließlich alle ans Ziel. Aber schon nächste Woche folgen neue Herausforderungen wie Hindernisse oder gesperrte Felder!

Ausflug zum Krötenschutzzaun am Ganslweiher

      

Am Montag, den 01.04.19, besuchte die Klasse 2a den Krötenschutzzaun am Ganslweiher in Reichertshofen. Damit die Schülerinnen und Schüler wissen, was dieser Zaun bezwecken soll und was genau da geschützt wird, kam Herr König vom Arbeitskreis Umwelt und Natur vorab in die Schule und informierte die Kinder über die verschiedenen Arten von Lurchen, zu der auch der bekannte Laubfrosch gehört. Neu war für alle, dass ein Frosch einfach „platzen“ kann, wenn ein Auto nur zu nah an ihm vorbeifährt.

      

Mit vielen neuen Erkenntnissen ausgestattet erlebten die Kinder beim zweiten Teil der Veranstaltung hautnah „Krötenschutz“. Herr König und sein Kollege brachten knapp 10 Kröten aus den Eimern am Schutzzaun und die Schülerinnen und Schüler durften diese nach genauem Studium in den Ganslweiher, das eigentliche Ziel der Kröten, entlassen.

Im Ganslweiher wurden die Kröten schon geboren und kehren jedes Jahr zum Laichen dorthin zurück. Dank des Krötenschutzzauns überleben diese weite Reise aus den Wäldern bis zum Weiher weitaus mehr Tiere, als das ohne Zaun der Fall wäre.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Herrn König und sein Team vom Arbeitskreis Umwelt und Natur, nicht nur für den wunderbar gestalteten Tag, sondern auch für den Einsatz zum Schutz der Tiere.

      

Fortbildung "Das digitale Klassenzimmer"

      

Auch Lehrer lernen nie aus! Deshalb hatten Frau Rumohr und Frau Hierl Ende März Besuch von einem ganzen Kollegium, welches sich zu unserer Medienausstattung und dem Thema "Learning Apps" fortbilden ließ. Dabei gewannen die Lehrerinnen Einblick in die Technik des interaktiven Beamers und wie sich dieser einfach in den täglichen Unterricht einbauen lässt.

Auf Wunsch bieten wir gerne weitere Fortbildungen an! Anfragen bitte an gs-sengenthal@outlook.com.

Damals im Mittelalter ...

      

Die dritte Klasse erforscht derzeit das Mittelalter. Dabei suchen die Schülerinnen und Schüler unter anderem Informationen zu den damaligen Berufen im Internet, gestalten Wappen nach Vorgaben der mittelalterlichen Richtlinien oder informieren sich über das Leben auf der Burg. Zudem werden fleißig Entwürfe für Burgen gezeichnet und mittelalterliche Redewendungen entschlüsselt. Gut, dass man sich heute nichts mehr „hinter die Ohren schreiben“ muss ("Erinnerungshilfe" im Mittelalter: An den Ohren ziehen oder sogar ohrfeigen), sondern zum Merken Papier und Stift genutzt werden können.

Spieletag vor den Ferien

       

Auch vor Fasching wurde wieder fleißig gespielt. Nicht nur mitgebrachte Spiele wurden ausprobiert, auch die schuleigene Brettspielsammlung wurde von den Kindern gern genutzt. Schön zu sehen war, dass viele klassische Spiele wie Schach, Schiffe versenken oder Mühle auch heute noch gern gespielt werden. Die eine oder andere Lehrkraft wurde dabei auch zu einem Spiel herausgefordert, was mit Spannung von der Schülerschaft verfolgt wurde. Wer dabei die Nase vorn hatte, verraten wir allerdings nicht! 

      

      

Wir wünschen noch eine schöne, spaßige Faschingszeit und erholsame Ferien!

Helau! Faschingstreiben am unsinnigen Donnerstag

      

      

Am "Weiberfasching" ging es kunterbunt an unserer Schule zu. Statt Schulkindern waren plötzlich nur noch Meerjungfrauen, Bauarbeiter, Hexen, Polizisten, Cheerleader und Co. zu sehen. In der Turnhalle gab es ein lustiges Faschingstreiben mit Polonaise zur Musik und der Elternbeirat spendierte wieder leckere Krapfen. Wir sagen ganz herzlich danke!

       

Start für Klasse 2000 in den 1. Klassen

      

         

Endlich hieß es auch in den beiden 1. Klassen: Klasse 2000 beginnt! Frau Fleischmann wurde freudig begrüßt und auch der kleine Klaro begeisterte die Kinder sofort. Gemeinsam wurde ordentlich im Klassenzimmer "gesportelt", um die eigene Atmung sichtbar zu machen und den Weg der Luft im Körper zu erforschen. Besonders viel Freude hatten die Kinder auch an ihrem Atemtrainer, der wie durch Zauberhand die ausgeatmete Luft nutzte, um eine kleine Kugel schweben zu lassen. Zum Schluss durfte sich die Klasse dann mithilfe der Klaro-Atmung entspannen. So macht forschen Spaß!

      

Und auch die Zweitklässler waren fleißig! In den zweiten Klassen durften die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung des Gleichgewichts zwischen Anstrengung und Entspannung im Alltag am eigenen Körper erfahren. Die Entspannungsmassage am Ende der Stunde entschädigte die Kinder laut eigener Aussage für das anstrengende Heben der Schultasche am ausgestreckten Arm.

      

Unsere neue Praktikantin stellt sich vor

Hallo! Mein Name ist Milena Stadler, ich bin 16 Jahre alt und wohne in Buchberg. Ich bin bis zum 26.07.2019 als Praktikantin in der Grundschule Sengenthal tätig. Derzeit bin ich auf der FOS in Neumarkt (im sozialen Zweig), um dort mein Abitur zu schreiben. Mein erstes Praktikum habe ich im Seniorenzentrum Woffenbach absolviert. Außerhalb der Schule bin ich Betreuerin der Kinderfeuerwehr Buchberg und verbringe viel Zeit mit Freunden. Zudem liebe ich es zu reisen und würde mir am liebsten die ganze Welt anschauen!

Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Eindruck von mir gewinnen. Ich freue mich auf die kommenden Wochen mit euch!

Ran an den Handball!

      

Je eine Doppelstunde Handballtraining gab es am Donnerstag, 21.02.2019, für die 3. und 4. Klasse. Der DJK Neumarkt machte es möglich! Im Sommer findet wieder das Hallenturnier der Schulen statt, an dem die GS Sengenthal traditionsgemäß teilnimmt. Heuer gibt es einen Ruf zu verteidigen! Gegen die anderen Grundschulen erragen unsere Spieler im letzten Jahr den 2. Platz! Gut für uns: Es gibt eine aktive Handballspielerin im Kollegium und nach Ostern werden wir fleißig trainieren. Danke für die Trainingseinheiten durch den DJK!

Für was braucht man eigentlich Luft?

      

Die zweiten Klassen beschäftigten sich die letzten Wochen im Heimat- und Sachunterricht mit dem Thema Luft. Dazu durften sie verschiedene Experimente durchführen, um rauszufinden, für was der Mensch die Luft eigentlich braucht. Nicht nur der Fallschirmspringer ist froh, dass die Luft ihn abbremst, auch der Nutzen des Luftdrucks im Alltag ist den Kindern bewusst geworden. Und passend zum Fasching braucht man die Luft und den Atem natürlich auch für Luftballons und Luftschlangen!

Schülerin gewinnt 2. Platz!

      

Sophia Marie aus der 2. Klasse hat in ihrer Freizeit etwas ganz erstaunliches geschafft: Sie hat beim Fotowettbewerb "Natur im Fokus" des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz den 2. Platz belegt! Mit gleich zwei ihrer Bilder konnte sie sich gegen etwa 600 andere Teilnehmer durchsetzen. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Spitzenleistung!

Ich habe meine Sachen vollständig dabei! 

      

Seit dieser Woche hat sich unsere Schülerschaft wieder ein gemeinsames Ziel gesetzt: In den nächsten Wochen wird besonders darauf geachtet, dass alle nötigen Materialien für die Schule mitgebracht werden. Wie genau das auszusehen hat, hat die 4. Klasse erneut in einem kleinen Theaterstück aufgeführt. Federmäppchen, Arbeitshefte, Bücher, ... zu einem erfolgreichen Schulalltag gehört auch einiges an Arbeitsmitteln. Durch die kurze Inszenierung wurde auch den jüngeren Mitschülern schnell bewusst, dass eine bloße "Zettelwirtschaft" das Lernen stark erschwert und wie wichtig deshalb das gewissenhafte Packen der eigenen Schultasche ist.

Update: Das Projekt Klasse 2000 kann starten! Herzlichen Dank allen Paten!

Paten gesucht! Für unser Projekt Klasse 2000 fehlt uns noch ein Pate, der uns finanziell unterstützt... Bei Interesse Herrn Lautenschlager oder Frau Schlegl kontaktieren. Alles zu Klasse 2000 und der Patenschaft: hier!

Eine Auszeit im Schnee

      

      

Am Dienstag tobten sich die Erst- und Zweitklässler im Schnee so richtig aus. Neben rutschen – ob mit oder ohne fahrbarem Untersatz- wurde auch fleißig im Schnee gebaut und getobt.

      

Doch auch die älteren Schüler durften im Rahmen des Sportunterrichts reichlich im Schnee toben und spielen. So lässt sich der Winter aushalten! 

Zu Besuch bei der Feuerwehr

Im Rahmen des Unterrichts besuchten die Klassen 3 und 4 die Feuerwehr in Sengenthal. Die Kinder lernten dabei die Ausrüstung des Feuerwehrmannes kennen. Der Kommandant zog sogar komplett seine Atemschutzausrüstung an und machte das Licht aus, um den Schülern möglichst realistisch die Situation im Brandfall zu demonstrieren zu können und ihnen die Angst vor den lauten Atemgeräuschen zu nehmen. 

Interessant waren dabei natürlich auch besonders die Feuerwehrautos und ihre Ausrüstung. Fast für alle Fälle ist die Feuerwehr Sengenthal bestens gerüstet! Ein herzliches Dankeschön allen Freiwilligen Feuerwehrlern und -innen, die sich extra frei genommen haben, um uns empfangen!

Winterspaß in der Mittagsbetreuung

Hier geht's zum Bericht!

Gesundes Frühstück

      

Im Sachunterricht ist in den zweiten Klassen zurzeit gesunde Ernährung das Thema. Und da ja jedermann weiß, dass sich alles, was man tut, besser einprägt, haben wir gesund gefrühstückt!

Jeder brachte leckeres Gemüse mit, zusammen rührten wir dann noch einen Kräuterquark an und los ging´s ans lustige Brotgesichter-kreieren. Viele wollten ihr fertiges Brot gar nicht essen, so schön ist es geworden. Aber nach langem Bewundern schmeckte es dann gleich noch mal so gut. Alle waren sich einig – gesund schmeckt gut, das machen wir wieder!

      

Erst ich und dann du - Wir lesen vor! 

        

Freudig schnappten sich die Drittklässler heute ein von Zuhause mitgebrachtes Buch, denn sie durften den Erstklässlern eine Weile vorlesen. Schnell suchten sich die Leseteams ein Sitzkissen und einen geeigneten Platz - und schon ging es los. So wurde von Drachen, Hunden, Tarzan, Gespenstern und sogar von Asterix & Obelix vorgelesen. Doch auch die Erstklässler durften den Großen schon mal zeigen, was sie können. Im Lesebuch konnten dabei schon viele Geschichten vorgelesen werden. Mit der Unterstützung der Drittklässler las der eine oder andere sogar schon im "Buch für Große" und entzifferte Buchstaben, die noch gar nicht gelernt wurden. Schön, wie Groß und Klein so miteinander lernen! 

        

Interessantes zum Thema Eichhörnchen

Die Schüler der Klasse 2b beschäftigten sich im Sachunterricht mit dem Thema Eichhörnchen und erstellten hierzu kleine Referate. Da sich auch die Kindergartenkinder dasselbe Thema vorgenommen hatten, nutzten sie die Gelegenheit und trugen ihre Referate auch den Kleinen vor. Dickes Lob - sie waren nämlich interessierte Zuhörer und die Schüler gute Referenten!

        

100 Tage Schulkind!

Ist es wirklich schon so lange her? Seit genau 100 Tagen können sich unsere Erstklässler Schulkinder nennen! Das war natürlich gleich ein Grund zu feiern und zu überlegen, was die Kinder seit September alles gelernt haben: 14 Buchstaben lesen und schreiben, alle Ziffern, Plusrechnen bis 10 rechnen, geometrischen Formen, rechts und links, Verhalten im Straßenverkehr, die Wochentage, und und und... Immer mehr fiel den Kindern ein, was sie am Anfang des Schuljahres in dieser Art noch nicht konnten!

        

Eine richtig tolle Leistung, liebe Erstklässler! Weiter so!

        

Der Nikolaus war da!

         

Groß war die Freude, als es heute unterm Unterricht an der Tür klopfte: Der Nikolaus kommt zu Besuch! Natürlich haben die Kinder auch etwas für den besonderen Gast vorbereitet und so wurde in allen Klassen brav gesungen oder ein Gedicht aufgesagt. Natürlich hatte der Nikolaus dann auch etwas für die Schülerinnen und Schüler dabei, nämlich einen leckeren Schokoladennikolaus.

Wir sagen ein ganz herzliches Dankeschön an den lieben Nikolaus und auch an den großzügigen Spender der schokoladigen Geschenke! 

         

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

         

Wie jedes Jahr traf sich auch an diesem Montag die ganze Schule in der Turnhalle, um gemeinsam den ersten Advent zu feiern. Gemeinsam wurde gesungen und auch eine Geschichte vorgelesen, um die Kinder auf die "staade Zeit" einzustimmen. 

Wir wünschen eine frohe und besinnliche Vorweihnachtszeit!

Familienbasar am 16.02.2019

Die Anmeldung läuft! Hier geht's zum Beitrag!


Was ist Strom?

        

Die Klasse 4 ist seit letzter Woche dieser Frage auf der Spur. Selber ausprobieren und das Experimentieren mit Batterie, Kabel und Glühbirnchen stehen im Mittelpunkt der Stunden. Inzwischen wissen wir auch, warum moderne Weihnachtsbeleuchtungen funktionieren, auch wenn mal ein einzelnes Lämpchen defekt ist.

Klasse 2000 beginnt!

den zweiten Klassen drehte sich das Projekt Klasse 2000 um das Thema Verdauung. Frau Fleischmann erklärte zunächst, welche Organe im menschlichen Körper für was zuständig sind. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler selbst den Weg des Essens im Körper mithilfe einer „Verdauungsstraße“ nachspielen.

        

        

Auch die 3. Klasse hatte einen ereignisreichen Start von Klasse 2000. "Zusammen sind wir stark!" war hier das Motto und zusammen mit Frau Fleischmann wurde die Teamfähigkeit der Kinder gestärkt und das Vertrauen zueinander gefördert.

Die 4. Klasse lernte unterdessen die Aufgaben des Gehirns kennen, um auch zu verstehen, wie das Lernen funktioniert. Dabei wurde schnell klar: "Mein Gehirn ist besser als jeder Computer!"

        

Vorlesetag rund ums Thema "Zauberei"

        

Am 16. November 2018 war der bundesweite Vorlesetag. Und auch wir waren dabei! Als Vorleser konnten wir neben unseren Lehrerinnen außerdem Frau Sand (Elternbeirat), Frau Körner und Frau Pröbster (Bücherei), Frau Knauer (Mittagsbetreuung) und sogar unseren Bürgermeister Herrn Brandenburger gewinnen.

Die Schüler wählten vorab zwei Bücher aus, die sie interessierten und lauschten so in allen Gruppen ganz gespannt den vielen Geschichten, die sich alle ums Thema Zaubern drehten. So las Herr Brandenburger den Kindern vor, wie Herr Klingsor zauberte, bei Frau Künzl lauschten die Kinder ganz gespannt, was das Sams alles erlebt und Frau Sand entführte die Schüler in die Welt von Simsalabim. Abenteuer der Schusselhexe und der Hexe Zilly begeisterten die Kinder bei Frau Hierl und Frau Rumohr ebenso wie die von Kotzmotz und dem kleinen Drachen Kokusnuss, gelesen von Frau Körner und Frau Pröbster. Wie das chinesische Märchen vom Zauberpinsel endet, erfuhren die Kinder bei Frau Mederer. Die beiden Geschichten „Froschzauber“ und „Der Scheuch und seine Gefährten“ lernten die Kinder bei Frau Schlegl und Frau Knauer kennen.

        

Vielen herzlichen Dank an unsere Vorleser, die uns ihre Zeit geschenkt haben und die Kinder an diesem besonderen Tag in die Zauberwelt entführten. Ebenso herzlicher Dank an Frau Hierl, die die Organisation hierfür übernahm.

         

        

Herr Bürgermeister Brandenburger besucht die 1. Klassen

Am Freitag bekamen die Klassen 1a und 1b ganz besonderen Besuch! Herr Bürgermeister Brandenburger kam vorbei und erkundigte sich, wie sich die Kinder in der Schule eingelebt haben. Doch nicht nur das: Er hatte auch für jedes Kind eine leckere Butterbreze dabei. Wir sagen ganz herzlich Dankeschön!

       

Schüler töpfern zusammen mit dem Elternbeirat für den Sengenthaler Weihnachtsmarkt

Auf der Elternbeiratsseite lesen!

      

 

"Spielen macht Schule" - Eine Spieleausstattung für die Grundschule Sengenthal

    

Der Spieletag vor den Ferien hat sich schon lange an unserer Schule etabliert: Begeistert bringen die Kinder von Zuhause diverse Brett- und Kartenspiele mit und spielen mit ihren Schulkameraden. Dieses Mal war der Spieletag aber noch ein kleines bisschen besonderer, denn die Kinder durften sich zum ersten Mal auch Spiele aus der schuleigenen Spielesammlung ausleihen.

Wie das möglich wurde? Die Grundschule Sengenthal war einer von 201 Gewinner der bundesweiten Initiative "Spielen macht Schule"! Dazu wurde im Kollegium ein pädagogisches Konzept entworfen, in dem Ideen und Vorstellungen rund um eine schuleigene Spielesammlung festgehalten wurden. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert - und unsere Schule großzügig ausgestattet! 

Nun können die Kinder nicht nur an Spieletagen, sondern auch in Freiarbeitsphasen oder in der Vorviertelstunde die zahlreichen Spiele nutzen und so nicht nur ihre sozialen Kompetenzen, sondern auch Kreativität und Konzentrationsfähigkeit schulen.

        

        

Vorlesetag am 16. November

Am Tag des bundesweiten Vorlesens wird auch an der Grundschule gelesen!
Als Vorleser sind mit dabei: Eltern, Mittagsbetreuung, das Team der Bücherei, die Lehrer und als besonderer Gast Herr Bürgermeister Brandenburger.

An diesem Tag wird in der 3. und 4. Stunde zu unserem Jahresthema „Zauberei“ rund um dieses Thema vorgelesen. Die Kinder können vorab aus 11 Angeboten auswählen, welche Geschichten sie vorgelesen bekommen möchten.

Sicher unterwegs im Straßenverkehr

So schön der Herbst auch ist, die dunkle Jahreszeit birgt einige Gefahren - gerade auch für die Kinder auf dem Schulweg. Deshalb hat sich das Lehrerkollegium zusammengetan und einen Verkehrserziehungstag für alle Klassen auf die Beine gestellt. Dazu wurde auch Herr Nedo wieder zur Schule eingeladen, der als Experte von der Verkehrswacht eine der Stationen zur Verkehrssicherheit betreute. 

      

Herr Nedo zeigte an der Bushaltestelle, wie gefährlich es ist, sich im toten Winkel eines Busses zu bewegen. Er gab Tipps zum sicheren Busfahren und Verhalten an der Bushaltestelle. Mit Flaschen, die der Bus mühelos zum Platzen brachte, demonstrierte er, welche Gefahr von einem Busreifen ausgehen kann. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Firma Steidl, die ihren Bus mit Fahrer vier Stunden lang der Schule zur Verfügung gestellt hat!

Ziemlich finster wurde es im Mehrzweckraum, wo untersucht wurde, wie man sich richtig für den Schulweg anziehen sollte. In der Dunkelheit fanden die Kinder mit Taschenlampen schnell heraus, dass hell gekleidete Personen (am besten mit Reflektoren ausgestattet!) viel schneller von Autofahrern wahrgenommen werden. Auch an Schultaschen und Fahrrädern erweisen sich die Reflektoren als sehr wichtig.

      

Zur gleichen Zeit wurde in der Turnhalle die Geschicklichkeit der Kinder auf die Probe gestellt, als es darum ging, einen Rollbrettparkour zu bewältigen. Wie gut sich die Schülerinnen und Schülern schon mit den Verkehrsschildern auskennen, konnten sie im Klassenzimmer der dritten Klasse beweisen. Im Klassenzimmer der vierten Klasse erfuhren die Kinder bei einem kleinen Experiment, wie wichtig der Helm beim Fahrradfahren ist und sahen zwei interessante Kurzfilme zu diesem Thema.

An einer weiteren Station des Verkehrserziehungstags übten die Kinder das sichere und richtige Überqueren einer Straße. Links – rechts – links schauen war nicht immer ganz einfach, klappte aber nach dem Üben recht gut. 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Nedo, sowie die Firma Steidl, die ihren Bus mit Fahrer vier Stunden lang der Schule zur Verfügung gestellt hat, die beiden Mütter für die Unterstützung an der Straßenstation und an Frau Kleinod, die die Organisation des Verkehrserziehungstages übernommen hat. 

       

Unterrichtsgang zur Hecke

    

Am 18.10.18 machten sich die beiden zweiten Klassen auf zu einer Erkundungstour – Ziel: Die Hecke. Warm eingepackt ging es zum Treffen mit Frau Kühnel, die den Kindern Forscheraufträge erteilte. In Gruppen wurde unter anderem nach Heckenrose, Schlehe und Hartriegel gesucht. Nach einer kleinen Stärkung, die durch eine Kostprobe verschiedener Marmeladensorte aus Heckenfrüchten versüßt wurde, lernten die Schülerinnen und Schüler noch viele tierische Bewohner der Hecke kennen. Den Abschluss des Ausflugs bildete ein Experiment, bei dem die Kinder Unterkünfte für Igel bauen durften. Dann wurde getestet, wie geeignet diese wären, um den Igel den ganzen Winter lang warm zu halten. Die unterschiedlichen Lösungen der Forscher waren sehr kreativ und wurden von einigen daheim gleich fleißig weiterentwickelt. Vielen Dank an Frau Kühnel für den interessant und abwechslungsreich gestalteten Vormittag.

      

DFB-Mobil in der 3. Klasse

Die dritte Klasse hatte am Freitag Besuch vom DFB. In mehreren Übungseinheiten und Spielen durften sie ein echtes Profitraining absoliveren. Auch Kinder, die bisher wenig mit dem Fußball zu tun hatten, ließen sich von der Begeisterung anstecken und hatten Spaß an den beiden Extrasportstunden, die ihnen das "DFB-Mobil" an die Schule brachte.

      

Wandertag: Wir erleben den Bauernhof

      

      

In Mittelricht am Heßlingerhof erlebten die Kinder aus nächster Nähe, wie aus Gras Butter wird. Fleißig wurden die Kühe gefüttert und Kälber und Hasen gestreichelt. Zum Schluss wurde dann sogar die eigene Butter hergestellt - richtig lecker!

      

      

Am Ziegenhof der Familie Deß in Freystadt durften die Kinder nicht nur Ziegen füttern, deren Milch probieren und sie auf die Weide leiten, sondern unter anderem auch „Bootfahren“ und Pfauenfedern sammeln.

      

Währenddessen wagten sich einige unserer Schüler an den steilen Aufstieg zum Winnberg - ganz schön anstrengend! Die Wanderung lohnte sich aber, denn dort wurden sie schon von Familie Vetter erwartet, die ihnen einen tollen Einblick in das Leben auf dem Bauernhof ermöglichte.

So fühlen wir uns an unserer Schule wohl!

In den nächsten Wochen haben alle Kinder der Grundschule Sengenthal das gleiche Ziel: "Ich bin höflich und grüße!" Um auch den jüngeren Schülern die Bedeutung des Grüßens aufzuzeigen, hat die 4. Klasse dafür extra ein kleines Theaterstück einstudiert und in der Turnhalle aufgeführt. Schnell war so allen klar, dass man sich gleich viel wohler fühlt, wenn man freundlich gegrüßt wird. 

Diese Sozialziele sollen den Kindern im vierteljährlichen Abstand wichtige Regeln des Verhaltens im Umgang mit ihren Mitmenschen vermitteln. So fühlen wir uns bald hoffentlich alle noch ein kleines bisschen wohler an unserer schönen Schule!

      

Klasse 4 im Verkehrsgarten

Auch in diesem Jahr heißt es für die 4. Klasse: Auf zum Radelführerschein! Bei teils eisigen Temperaturen wurden fleißig "Rechts vor Links", Abbiegen und die Einbahnstraße geübt. Die beiden Polizistinnen erklärten mit viel Geduld jedem Schüler die Gefahren des Straßenverkehrs und zeigten den Kindern richtiges Verhalten als Fußgänger und Radelfahrer auf.

Update: Alle Kinder haben die theoretische und praktische Prüfung bestanden! Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Glanzleistung und wünschen gute und sichere Fahrt!

      

Obstaktion der Mittagsbetreuung

Hier geht's zum Bericht!

Ein leckeres Frühstück in den ersten Klassen

    

      

Am Donnerstag trafen sich die 1a und 1b zu einem gemeinsamen Frühstück. Dieses war nicht nur lecker sondern auch gesund, da es von der Metropolregion Nürnberg Biobrotboxen geschenkt gab. Karotten, Äpfel, Brot mit Aufstrich - diese Pausenboxen ließen keine Wünsche offen. Danach ging es mit vollem Magen erst einmal zum Toben in die Pause. 

      

Lesetüten für die Erstklässler

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Mal für unsere Lese- und Schulanfänger eine Lesetüte von der IG Leseförderung im Börsenvein des Deutschen Buchhandels. In den fantasievoll von den jetzigen Drittklässlern gestalteten Tüten fand sich jeweils ein tolles Buch: "Ein Kuschelmonster für die Lesenacht". Bald können die Erstklässler dieses dann schon selber lesen! 

Wir sagen danke für diese tolle Aktion!

Wie viel ist eigentlich "100"?

   

Zu Beginn des zweiten Schuljahres beschäftigen sich die zweiten Klassen mit dem Zahlenraum bis 100. In der Klasse 2a wurde dafür fleißig geschätzt, gezählt und gebündelt. Dass 100 Reiskörner nur soviel Platz brauchen wie eine Nudel und 100 Nudeln wiederum fast einen ganzen Tisch belegen, war am Ende recht überraschend. Es bleibt zu klären, wie viele Nudeln jedes Kind essen kann, das wurde mit den ungekochten Nudeln nämlich zum Bedauern einiger Kinder nicht mehr ausprobiert.

       

Frau Kleinod stellt sich vor

Hallo, mein Name ist Martina Kleinod und ich bin schon ganz lange Lehrerin. In meinem ersten Dienstjahr 1989 unterrichtete ich schon einmal an der Grundschule Sengenthal und dann ganz viele Jahre in Berching und Burggriesbach. In Berching wohne ich auch mit meinem Mann und unserem Hund, Oskar. Ich habe zwei Kinder, die aber schon erwachsen sind und nur noch zu Besuch kommen.

Ich freue mich sehr, wieder an dieser schönen Schule zu sein, viele nette Kollegen/Innen zu haben und die 2b mit lieben Kindern zu unterrichten.

Frau Hermann stellt sich vor

Hallo, mein Name ist Birgit Hermann, ich bin 28 Jahre alt und ich wohne in Wendelstein im Landkreis Roth. Nach meinem Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg war ich zunächst an der Grund- und Mittelschule in Berching tätig. Nun hat es mich an die Grundschule Sengenthal verschlagen, wo ich vom Kollegium und den Kindern sofort sehr herzlich aufgenommen wurde. Hier unterrichte ich die Fächer Deutsch, Mathematik, Sport und Musik in der dritten Klasse.

Nun freue ich mich auf ein spannendes und tolles Schuljahr in Sengenthal.

Einschulung der neuen Erstklässler

Am Dienstag, den 11.09.2018 war es für 36 ABC-Schützen endlich so weit - der große Tag der Einschulung war endlich da! Ganz stolz betraten die Kinder von ihren Familien begleitet das Schulhaus und wurden freudig erwartet. Nach einem Lied von den zweiten Klassen ("Alle Kinder lernen lesen") begrüßten Herr Lautenschlager und die Erstklasslehrkräfte die neuen Schülerinnen und Schüler, danach wurden die Klassen eingeteilt. Der erste Unterricht verging viel zu schnell und schon bald war es Zeit für den Anfangsgottesdienst. Bevor es dann zum Schultütenauspacken nach Hause ging, wurde schließlich noch das erste Klassenfoto geknipst. 

         

Wir wünschen den Erstklässlern und natürlich auch allen anderen Klassen ein schönes und erfolgreiches Schuljahr!

2. Kinderbasar an der Grundschule Sengenthal

Rückblick auf der Elternbeiratsseite

Willkommen zurück!

Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit mit Ihren Kindern. Langsam ist es so weit, wieder an die Schule zu denken. Wir haben die beiden neuen 1. Klassen eingeteilt, entsprechend viele Lehrerstunden zugeteilt bekommen, zwei schöne Klassenzimmer zurück erhalten und sind nun (fast) bereit für das nächste Schuljahr.

Wir werden keine Klassenlisten - wie in den letzten Jahren üblich - an die Eingangstüre heften. Der Datenschutz verbietet es uns. Wir bitten um Verständnis.

Fotografieren ist am ersten Schultag nur eingeschränkt erlaubt:
Sie bestätigen uns mit Ihrer Unterschrift am Tag der Schuleinschreibung, dass Sie Bilder, auf denen nicht nur Ihr Kind alleine zu sehen ist, in keinster Weise in sozialen Netzwerken verbreiten.
Bitte halten Sie sich daran, es hängt viel von diesem ersten Versuch ab, wie wir als Schule das Fotografieren zum ersten Schultag weiterhin handhaben werden.

Mit freundlichen Grüßen

das Team der GS Sengenthal