Neues aus dem Elternbeirat

Information zum Thema Schulanfangszeiten/Buszeiten an der GS Sengenthal

Zu einem Gespräch an der Schule trafen sich am 9.4.2014 die Elternsprecherin des Kindergartens Frau Brandl-Lenk in Begleitung von Herrn Dr. Bär (Gemeinderat), die erste Vorsitzende des Elternbeirats der Grundschule Frau Hochsieder, Bürgermeister Herrn Brandenburger und der Schulleiter Herr Lautenschlager. Thema war der Beginn des Unterrichts um 7.40 Uhr an der Schule, das viele Eltern immer wieder beschäftigt. In der Runde wurden Sachargumente ausgetauscht und die Möglichkeiten eines späteren Unterrichtsbeginns diskutiert.

Man kam zu dem Schluss, dass die herrschenden Rahmenbedingungen zur Zeit wenig bis keinen Spielraum zulassen, um das jetzige System – das seit vielen Jahren an der Schule gewachsen ist – zu verändern.

U.a. kamen folgende Sachzwänge, die ineinander greifen, zur Sprache:

  • Die Grundschule Sengenthal ist eng mit dem Unterrichtsbeginn und damit mit den Beförderungszeiten der anderen Schulen im Schulverband verzahnt (Anschlussbusse sowie verschiedene Zweige der Verbandsschulen in Berngau, Freystadt und Mühlhausen und die dadurch notwendige Weiterbeförderung).
  • Die angedachten späteren Unterrichtszeiten wären lediglich geringfügig unterschiedlich (20 Minuten), und unabhängig davon kommen bereits jetzt viele Kinder gegen 07.15 Uhr zur Schule.
  • Die für die Eltern der Kindergartenkinder kostenfreie Beförderung der Kindergartenkinder sei im Rahmen der Schulkinderbeförderung möglicherweise im bisherigen Maß nicht mehr möglich.
  • Das System der Mittagsbetreuung und die Möglichkeit des kostengünstigen Essens im Kindergarten müssten neu strukturiert werden, was mit deutlich höheren finanziellen Belastungen für die Eltern verbunden sei.
  • Auch sei an die berufstätigen Eltern zu denken, die ihre Kinder aufgrund der eigenen Arbeitszeiten frühzeitig zur Schule bringen müssen: Der Elternbeirat der Grundschule Sengenthal hat einstimmig nach Prüfung der Sachlage beschlossen, dass eine Änderung der Unterrichtszeiten nach derzeitigem Stand nicht notwendig sei.
  • Gleichgelagerte Bedenken wegen des früheren Unterrichtsbeginns bei den derzeitigen Schulkindeltern haben sich dann im Schulalltag nicht bestätigt, sondern haben sich vielmehr als vorteilhaft und positiv herausgestellt.

In einem Elternbrief werden die Eltern der Kindergartenkinder in den nächsten Wochen über dieses Gespräch informiert. Zusammen mit der Veröffentlichung im Internet soll für mehr Offenheit und Transparenz zu diesem Thema gesorgt werden.

Die Schulleitung, die im Benehmen mit dem Sachaufwandsträger und dem Elternbeirat die Schulanfangszeiten festlegt, wird beobachten, ob sich eine der Rahmenbedingungen in den nächsten Jahren so verändert, dass erneut über den Unterrichtsbeginn an der GS Sengenthal nachgedacht werden kann.

Die Schulleitung